• Gratis Versand ab 40€ (DE / AT)
  • 365 Tage kostenlose Rücksendung
  • Service-Hotline
  • 4.55/5.00

Übergangsjacken

(1012 Artikel)

Filter 
Größe
Wähle eine Größe aus:
Farbe
Wähle eine Farbe aus:
Preis
    1. Wähle eine Preisspanne aus:
      von
      bis
Marke
Wähle eine Marke aus:
Relevanz
Relevanz

Mit einer Übergangsjacke macht Dir das Wetter keinen Strich mehr durch die Rechnung

Lass Dich von wechselhaftem Wetter nicht von Deinen Plänen abhalten. Sei aktiv, genieß das Gefühl, Dich an der freien Luft zu bewegen und überlasse den Rest Deiner Übergangsjacke. Denn wie sagt man bekannterweise: Es gibt kein schlechtes Wetter, es gibt nur falsche Kleidung. Erfahre hier mehr über Übergangsjacken und lies:

  • Was die Übergangsjacke ausmacht
  • Welche Varianten sich finden lassen
  • Welche Details Dir Übergangsjacken bieten können

Die Übergangsjacke - ein Evergreen der Oberbekleidung

Es gibt Monate, da kann man sich nicht sicher sein, ob Sommer oder Winter ist. Wenn das Wetter so unbeständig ist, dass sich Sonne, Regen und Wind abwechseln, verlangt dies Deiner Jacke so einiges ab. Da es natürlich nicht möglich ist, für jede Wetterlage die passende Jacke mit sich zu führen, um bei Bedarf zwischen den Modellen zu wechseln, benötigst Du eine Jacke, die allen Wetterumschwüngen gewachsen ist. Hier kommen die Übergangsjacken ins Spiel. Eine Übergangsjacke ist somit für die Jahreszeiten zwischen den Jahreszeiten gedacht. Wenn im Frühjahr sowie im Herbst die Temperaturen mehrmals am Tag steigen und fallen können, bieten Dir Übergangsjacken den Komfort, den Du benötigst.

Was genau ist nun eine Übergangsjacke?

Es gibt nicht 'die' Übergangsjacke. Vielmehr fallen unter diesen Begriff ganz unterschiedliche Jackenmodelle. Alle zeichnen sich aber dadurch aus, dass sie nicht so leicht wie eine gewöhnliche Sommerjacke, aber auch nicht so kuschelig und warm gefüttert wie eine herkömmliche Winterjacke sind. Übergangsjacken bieten Dir daher einen Mittelweg: Sie schützen Dich vor Regen und kalter Luft, können Dich aber auch, je nach Modell, vor dem Schwitzen bewahren. So verhindern sie, dass der Körper anschließend auskühlt. Erfahre im Folgenden ein wenig mehr über die beliebtesten Jackenmodelle in Sachen Übergangsjacke.

Die Funktionsjacke - die Jacke für alle Fälle

Übergangsjacken aus Funktionsmaterialien sind beliebt wie nie. Aktive Menschen haben die Vorzüge dieser Jacken, die auch gerne als Windbreaker bezeichnet werden, schon lange für ihre Outdoor-Aktivitäten für sich entdeckt und auch als Alltagsjacke gewinnt die Funktionsjacke immer mehr an Bedeutung, vor allem wenn sie als Übergangsjacke getragen wird. Funktionsjacken verbinden hier die Vorteile, wind- und wasserabweisend zu sein, sind aber gleichzeitig aus atmungsaktiven Materialien gefertigt, so etwa die Softshell-Jacken. In diesen Jacken kommst Du trocken durch einen regnerischen Herbsttag.

Blousons als Übergangsjacke - denn alles kommt irgendwann wieder in Mode

Blousons hatten in den 1980er-Jahren einen Run auf die coolen Jacken mit den typischen Bündchen an den Ärmeln und am Saum ausgelöst. Und auch heute ist der Blouson wieder auf der Straße vertreten. Vor allem dann, wenn er als Übergangsjacke getragen wird. Blousons sind recht kurz geschnitten und passen durch ihre modische und lässige Optik ideal in den Frühling.

Die Fleece-Jacke - der Kuschelsieger unter den Übergangsjacken

Was gibt es Schöneres, als sich an einem tristen und kühlen Herbsttag in seine weiche Fleece-Jacke zu kuscheln? Dennoch ist diese Jackenvariante bei langen nicht so dick und gefüttert wie eine Winterjacke. Dadurch fühlst Du Dich auch weniger eingeengt und genießt mehr Bewegungsfreiheit. Eine Fleece-Jacke sollte als Übergangsjacke jedoch nicht an regnerischen Tagen getragen werden, da sie nicht wasserabweisend ist. Jedoch lassen sich Modelle finden, die besonders winddicht sind und Dich auch bei einer steifen Brise angenehm wärmen.

Der Klassiker unter den Übergangsjacken - die Regenjacke

Nichts geht im Herbst über die Regenjacke! Egal ob Du mit dem Hund raus musst oder Dir auch bei miesem Regenwetter den Sommerschlussverkauf nicht entgehen lassen willst, eine Regenjacke bringt Dich trocken von A nach B. Wasser von Deinem Körper fernzuhalten, ist auch die Hauptaufgabe dieser Art von Übergangsjacke. An sehr kalten Tagen solltest Du sie daher mit einem dicken Pullover oder einer Strickjacke darunter kombinieren, da es sonst ein wenig kühl werden kann.

Welche Übergangsjacke darf es für Dich sein?

Natürlich gibt es noch viele weitere Jackenmodelle, vom Trenchcoat bis zum Blazer, die sich als Übergangsjacke tragen lassen können. Gerade im Frühling darfst Du Dich gerne schon an kürzere Jackenmodelle heranwagen und Dich schon mal auf die kommenden warmen Tage einstellen. Eine tolle Auswahl unterschiedlicher Übergangsjacken findest Du im Online-Shop. Je nachdem, wie viel Funktionalität Du von Deiner Übergangsjacke erwartest, kannst Du bei der Auswahl auf verschiedene Details achten, so etwa eine abnehmbare Kapuze, Zippergaragen, ein erhöhter Kragen oder ein besonders geringes Gewicht, wenn Du die Jacke in der Tasche mit Dir führen willst.