• Gratis Versand ab 40€ (DE / AT)
  • 365 Tage kostenlose Rücksendung
  • Service-Hotline
  • 4.55/5.00

Cardigan

(217 Artikel)

Filter 
Größe
Wähle eine Größe aus:
Farbe
Wähle eine Farbe aus:
Preis
    1. Wähle eine Preisspanne aus:
      von
      bis
Marke
Wähle eine Marke aus:
Relevanz
Relevanz

Die Zauberjacke - Cardigans in allen Formen und Farben

Jeder kennt das Problem: Es ist irgendwie schon zu warm für einen Pullover, aber noch nicht warm genug, um im T-Shirt rumzulaufen. Was tun? Ein leichte Jacke wäre sicher nicht schlecht. Am besten eine, die sich gut kombinieren lässt und im Ernstfall auch ausgezogen werden kann, falls die Temperaturen doch noch höher klettern als erwartet. Eine, die man im Frühling und im Herbst aus dem Kleiderschrank holen kann. Wie gut, dass es genau so eine Jacke schon seit knapp dreihundert Jahren gibt. Dank der Briten, genauer der britischen Soldaten aus dem 19. Jahrhundert, ist dieser Strickpullover, der eigentlich kein Pullover ist, ein Must-have-Kleidungsstück in jedermanns Garderobe. Dieser Text soll Dir einen kleinen Überblick darüber verschaffen,

  • wo das Kleidungsstück eigentlich herkommt,
  • wer den Cardigan alles tragen kann,
  • wie Du die Jacke tragen kannst.

Das Vermächtnis der Briten

Der Begriff Cardigan stammt von dem britischen General James Brudenell, Graf von Cardigan. Dieser führte die Armee in einem erfolgreichen Krieg Mitte des 19. Jahrhunderts und erreichte dadurch großes Ansehen. In diesem Krieg trugen die Soldaten ein Textil, das dem heutigen Bild eines Cardigans sehr nahekommt. Anfänglich bezeichnete der Begriff nur die ärmellose Variante, weitete sich jedoch relativ schnell auf andere Varianten aus. Das Kleidungsstück war sofort ein Kassenschlager und breitete sich über die Kontinente aus. Besonders in den 20ern und 30ern, als er zu einem Merkmal von College-Studenten wurde, gewann der Cardigan an Beliebtheit. Danach folgte die modische Popularität in Zwanzigjahresabschnitten: die Fünfziger, Siebziger und Neunziger nahmen das Kleidungsstück in ihre Trendkataloge mit auf. Heutzutage gehört ein Cardigan eigentlich zur Grundausstattung eines gut organisierten Kleiderschranks.

Die Jacke für alle

Cardigans waren früher ein Markenzeichen wohlhabender und gebildeter Bevölkerungsschichten. Das hat sich jedoch in den letzten Jahren stark verändert. Mit den Wandlungen in Design und Schnitt der Cardigans und der zunehmenden Kaufkraft, hat sich auch der Kreis der Träger stark erweitert. Männer und Frauen tragen gleichberechtigt die Strickjacke - auch Alter, Bildungsstand und Herkunft spielen keine Rolle. Da sich das Kleidungsstück sowohl dezent und fein als auch bunt und vital präsentieren kann, gibt es kaum einen Anlass, bei dem ein Cardigan nicht gern gesehen ist.

Tausend Varianten für tausend Styles

Jeder hat seinen eigenen Style, jeder ist in seiner Weise einzigartig. Und das berücksichtigen die Designer der schicken Strickjacken. Frauen schätzen Cardigans vor allem, weil sie darin - unabhängig von ihrer Körpergröße - immer eine gute Figur machen. Für schicke Kombinationen sind die zumeist eher zurückhaltenden einfarbigen Cardigans mit Gürtel empfehlenswert. Nicht zu vergessen natürlich die bodenlangen Cardigans, die sich leicht zu Kleidern umfunktionieren lassen. Einen gepflegten Look kannst Du mit einem zugeknöpften Cardigan erreichen. Dazu einen Schal - und fertig ist der warme, ordentliche Herbst-Look. Für das verspielte Outfit am besten einen drapierten Cardigan mit Muster über ein einfarbiges Kleid oder weiteres T-Shirt ziehen. Die Männer können mit Cardigans sehr viel erreichen. Ein dickerer Wollcardigan kann prinzipiell zu fast allem getragen werden. Beginnend mit dem einfachen Jeans/T-Shirt-Look lässt sich die Vielfalt dieses Kleidungsstücks kaum in Worte fassen. Die Jacke verleiht dem Outfit - je nach Anlass - einen formaleren Stil, wie beispielsweise bei alltäglichen Outfits - oder eben einen aufgelockerten, jugendlichen Touch, wenn der Cardigan anstatt eines Anzugsakkos über dem Hemd und zur Anzughose getragen wird. Dadurch, dass der Cardigan in der Halsgegend tief ausgeschnitten ist, kommen Krawatte oder Shirt-Print besonders gut zur Geltung.

Das perfekte Kleidungsstück für jeden Anlass

Im Prinzip gilt: Wenn draußen keine dreißig Grad herrschen, gibt es kaum einen Anlass, zu dem der Cardigan nicht passt. Abgesehen von sehr formellen Abendveranstaltungen ist die Strickjacke jeder Herausforderung gewachsen und kann in der richtigen Kombination einem Outfit den modischen Feinschliff verleihen.