• Gratis Versand ab 40€ (DE / AT)
  • 365 Tage kostenlose Rücksendung
  • Service-Hotline
  • 4.55/5.00

Neoprenhauben

(12 Artikel)

Filter 
Größe
Wähle eine Größe aus:
Farbe
Wähle eine Farbe aus:
Preis
    1. Wähle eine Preisspanne aus:
      von
      bis
Marke
Wähle eine Marke aus:

Neoprenhauben: Surf-Action bei Wind und Wetter!

Aljona ist eine wahre Wellenkünstlerin! Gekonnt findet sie immer den richtigen Moment, um auf die Welle zu springen. Nur beim Nose-Rise, bei dem sie mit den Zehenspitzen bis an die Nase des Longboards wandert, fällt sie immer wieder ins kalte Wasser. Das ist aber kein Problem - denn mit ihrer Neoprenhaube behält sie immer einen warmen Kopf! Wir zeigen Dir, welche Vorteile die praktischen Hauben noch bieten und warum sie in keiner Wassersport-Ausrüstung fehlen sollten:

  • Welche Eigenschaften hat Neopren?
  • Was für Neoprenhauben gibt es?
  • Welche Materialstärke für was?

Neoprenhauben

Neopren hält Dich lange warm

Der amerikanische Pater und Chemiker Julius Arthur Nieuwland hatte in den 1920er Jahren wohl keine Ahnung, welche bahnbrechende Erfindung er einleitete: Seine Erkenntnisse ermöglichten ab 1930 erstmals die Herstellung von künstlichem Kautschuk. Das Material Neopren ist ein solcher Synthesekautschuk und im Wassersport seit Jahrzehnten nicht mehr wegzudenken! Besonders seine wärmeisolierenden Eigenschaften machen ihn perfekt für die Herstellung von schützenden Hauben. Hierfür kommt vor allem geschäumtes Neopren zum Einsatz. Unzählige kleine Gasbläschen im Gewebe speichern die Körperwärme noch effizienter und schützen Dich vor Auskühlung. Dabei zeichnet sich das Material auch durch seine hohe Witterungsbeständigkeit aus. Da der künstliche Kautschuk selbst nach Jahren nicht spröde wird, wirst Du an einer Neoprenhaube lange Zeit Freude haben. Viele Surfer und Taucher werden jeden Tag durch Neopren zuverlässig geschützt. Dem guten alten Pater Nieuwman hätte es gefallen!

Allrounder oder maximaler Schutz?

Auf Planet Sports findest Du zwei verschiedene Hauptarten der Neoprenhaube: Entweder als Mütze oder als komplette Überziehhaube, die auch den Halsbereich wärmt. Egal, für welches Modell Du Dich entscheidest, sie alle wärmen zuverlässig Deinen Kopf und schützen Dich sogar vor UV-Strahlung. Da viel Körperwärme besonders am Kopfbereich verloren geht, sollte eine Neoprenhaube für einen langen Tag am Meer oder Fluss immer dabei sein. Viele Überziehhauben verfügen außerdem über eine kleine Sonnenblende. Sie verhindern nicht nur, dass Dich die Sonne blendet, sondern schützen Dein Gesicht auch vor einem Sonnenbrand. Damit sie Neptun auch bei wilden Stunts nicht zum Opfer fallen, kannst Du die meisten Modelle mit einer Schnur an Deinem Neoprentop befestigen. Neopren-Mützen sind übrigens auch außerhalb des Wassers vielseitig nutzbar: Sie sind winddicht und Du machst damit auch am Strand eine gute Figur! Einige Modelle sind in bunten Farben erhältlich, sodass Du sie Deinem Style genau anpassen kannst.

Eine Frage der Stärke

Sicherlich ist Dir bei den Neopren-Artikeln aufgefallen, dass die Materialstärke immer in Millimeter angegeben ist. Neoprenhauben sind in Stärken von 1mm bis zu 3mm erhältlich. Grundsätzlich gilt: Je dicker das Material, desto mehr Wärme kann gespeichert werden. Dafür können dünnere Hauben in Sachen Beweglichkeit punkten und sind allgemein etwas leichter. Überlege Dir, wie kalt die Gewässer sind, in denen Du vorzugsweise Deinem Wassersport nachgehst. Gute Allrounder sind Hauben mit einer Stärke von 1,5mm. Sie verfügen über einen hohen Wärmeschutz bei gleichzeitig geringem Gewicht. Dank der Neoprenhaube lässt sich die tapfere Aljona nicht vom kalten Wasser abschrecken. Schon bald meistert sie auch den legendären Nose-Ride!