• Gratis Versand ab 40€ (DE / AT)
  • 365 Tage kostenlose Rücksendung
  • Service-Hotline
  • 4.55/5.00

Sweatshorts

(100 Artikel)

Filter 
Größe
Wähle eine Größe aus:
Farbe
Wähle eine Farbe aus:
Preis
    1. Wähle eine Preisspanne aus:
      von
      bis
Marke
Wähle eine Marke aus:
Relevanz
Relevanz

Sweatshorts sind bequeme Universalbeinkleider

Magda und Enrico streiten sich mal wieder. Enrico liebt seine Sweatshorts, die er sowohl beim Rasenmähen als auch beim Fußballspielen mit Freunden, beim Joggen sowie als sportliche Hauskleidung trägt. Er fühlt sich in den Shorts aus elastischem, aber etwas dickerem Trikotstoff einfach nur wohl. Magda findet die Sweatshorts etwas zu lässig und zu wenig figurbetont. Als Enricos Partnerin hätte sie gerne, dass er körperbetont geschnittene Kleidung trägt, damit sie seine sportliche Figur bewundern kann. Von dem durchaus amüsanten Streitgespräch der beiden profitierst Du - denn Sweatshorts sind weithin unterschätzt und haben als lässige Streetwear tatsächlich einige Vorzüge!

  • Warum sind Sweatshorts so beliebt?
  • Sind Sweatshorts reine Sportkleidung?
  • Warum ist das Material so wichtig?

Lässiger Schnitt, Gummibund und Kordelzug Enrico findet die sportlichen Shorts auch im Alltag bequem und ansprechend. Er kann sich mit dem Streetstyle identifizieren und hat eigentlich für jede Gelegenheit die passenden Shorts - farbig und im Design auf den Anlass abgestimmt. Die Shorts sind ursprünglich Sporthosen, sie lassen Enrico sowohl bei der Gartenarbeit als auch beim Sport alle Bewegungsfreiheit. Und weil sie so großzügig geschnitten sind, bis zum Knie reichen, kann er auch darunter tragen, was ihm gefällt - da hängt ganz sicher kein Zipfel von den Boxershorts heraus. Der breite Gummizug am Bauch ist bequem, und dank Kordelzug rutschen die Hosen nicht. Der Anblick des berühmten Bauarbeiterdekolletés bleibt Magda dadurch erspart. Die Hosen sitzen bei jeder Bewegung perfekt, machen alles mit und erfüllen den wohl ursprünglichsten Zweck von Kleidung: Sie bedecken das, was keiner sehen soll. Sportliche Freizügigkeit gepaart mit höchstem Tragekomfort Zugegeben: Sweatshorts solltest Du vielleicht nicht bei der Hochzeit Deiner Schwester zum Sakko tragen. Aber Sweatshorts haben längst den Sprung aus dem sportlichen Segment hinein in den Urban Style gefunden. Ursprünglich sind diese Hosen mit der rauen Innenseite als Sporthosen gedacht, sie saugen den Schweiß auf, sodass auch bei hochsommerlichen Temperaturen nichts auf der Haut klebt. Kombiniert mit einem legeren T-Shirt und Sportschuhen oder Sneakern sind sie in der Stadt inzwischen genauso häufig zu sehen wie im Fitnessstudio und auf dem Fußballplatz. Jungs tragen sie beim Stadtbummel ebenso wie Familienväter auf dem Spielplatz und Herren gesetzten Alters auf der Uferpromenade. Sie sind ganz einfach sportlich-sommerliche Alleskönner. Enrico versucht es noch einmal: "Magda, es gibt auch Sweatshorts für Frauen. Die sind etwas kürzer, gehen nicht bis zum Knie, und sind bestimmt total bequem. Der weiche Stoff fühlt sich gut an und heizt in der Sonne nicht so auf wie Deine Jeans. Sweatshorts kannst Du prima mit Deinen Trägertops kombinieren!" Magda muss zugeben: Gar keine schlechte Idee, vielleicht sollte sie sich die Sweatshorts für Damen wirklich mal näher ansehen. Baumwolle schmeichelt der Haut Enrico schätzt vor allem das Tragegefühl der Shorts. Seiner ganz persönlichen Meinung nach sind Sporthosen aus synthetischen Materialien zwar eine Alternative - aber wenn seine Kumpels in hautengen Funktionshosen aus atmungsaktiven Hightech-Materialien joggen gehen, trabt er trotzdem mit seinen Baumwollhosen nebenher. Der weite Schnitt lässt viel Luft an die Haut, so dass Enrico gar nicht so schnell schwitzt, wie die anderen denken. Das natürliche, rein pflanzliche Material klimatisiert, denn es ist luftdurchlässig. Einfarbig oder in dezenten Designs sind Sweatshorts keine auffälligen Kleidungsstücke, sondern ein Statement in Sachen bequemer Style. Das Material Baumwolle unterstreicht das noch. Vor allem Menschen mit empfindlicher Haut oder Allergien wissen das Naturmaterial zu schätzen. Magda kennt das Argument, denn viele ihrer Freundinnen tragen auch rein pflanzliche Textilien, um Hautirritationen zu vermeiden. Die Hosen sind aus sehr dichtem Material, sie blockieren die UV-Strahlung und schützen die Haut auch in dieser Hinsicht. Enrico trägt sie auf der Liegewiese im Freibad einfach genauso gerne wie beim Joggen und beim sommerlichen Public Viewing der Fußballspiele in der Stadt.