• Gratis Versand ab 40€ (DE / AT)
  • 365 Tage kostenlose Rücksendung
  • Service-Hotline
  • 4.55/5.00

Westen

(139 Artikel)

Filter 
Größe
Wähle eine Größe aus:
Farbe
Wähle eine Farbe aus:
Preis
    1. Wähle eine Preisspanne aus:
      von
      bis
Marke
Wähle eine Marke aus:
Relevanz
Relevanz

Westen als unverzichtbare Basics Deiner Garderobe

Manche Kleidungsstücke sind modische Allrounder und passen einfach immer! Das gilt zum Beispiel für Westen. Gönn Deiner Jacke einfach mal eine kleine Pause und trag stattdessen eines der schicken Westen-Modelle, die Du bei uns im Online-Shop erhältst. Die ärmellose Oberbekleidung zeigt sich so unkompliziert und vielseitig, dass sie das Herz jedes Fashion-Liebhabers höher schlagen lässt. Erfahre hier mehr darüber,

  • warum Westen in Deiner Garderobe nicht fehlen sollten,
  • wie sie sich kombinieren lassen und
  • welche speziellen Westen es für Deine Sicherheit gibt.

Welche Vorteile bieten Dir Westen

Eine Weste ermöglicht Dir herrlich unkomplizierte Stylings. Sie ist ideal für den Layer-Look geeignet. Als zusätzliche Bekleidungsschicht über T-Shirt, leichtem Langarm-Shirt oder Pullover getragen, wärmt sie Dich angenehm und bietet Dir maximale Bewegungsfreiheit. Gerade wenn Du gerne aktiv bist, ob beim Sport oder im Job, sind Westen ideal: Sie lassen Dir alle Möglichkeiten, das zu tun, was Du liebst.

Wann kann eine Weste getragen werden?

Westen eignen sich das ganze Jahr über als Teil Deines Outfits. Die Vielfalt an Modellen ermöglicht es Dir, dieses Kleidungsstück sowohl sommerlich-luftig als auch winterlich-kuschelig zu kombinieren. Im Sommer passt eine leichte Jeansweste sehr gut zu einem lässigen Denim-Ouftit. Eine schicke Stoffweste, etwa aus Jersey, lässt sich sogar zum Business-Look tragen. Frauen betonen mit taillierten Westen ihre Silhouette. Im Winter haben gefütterte Daunenwesten ihren großen Auftritt. Im Herbst sehen Fellwesten sehr hübsch aus: Sie liegen absolut im Trend und stimmen Dich mit ihrem kuscheligen Tragegefühl auf die kommenden kalten Tage ein.

Was kann man unter einer Weste tragen?

Prinzipiell kannst Du jedes Oberteil mit einer Weste kombinieren - egal, ob kurz- oder langärmelig. Für einen besonders vorteilhaften Look sollte das Oberteil jedoch möglichst körpernah geschnitten sein. Das sorgt dafür, dass sich unter der Weste keine Falten bilden. Über ein T-Shirt gezogen, wärmt Dich eine Weste an einem lauen Sommerabend. An kalten Tagen kannst Du einen warmen Fleece-Pullover darunter tragen. Zusammen mit Schal, Mütze und Handschuhen wird die Weste zu einer schicken Alternative für die Winterjacke. Leichte Westen ergänzen als Teil Deines Looks Pullover oder Shirt. Wenn Du Deine Weste offen trägst, kommt das darunter getragene Oberteil noch besser zur Geltung.

Die Longweste - ein echter Figurschmeichler

Die meisten Westen enden etwa auf Hüfthöhe. Longwesten hingegen reichen bis zum Po und kaschieren durch ihre Länge gekonnt die ein oder andere kleine "Problemzone". Trage eine schmal geschnittene Hose dazu, da weite Beinbekleidung in Kombination mit einer langen, locker fallenden Weste ansonsten die Figur optisch stauchen kann.

Funktionswesten für aktive Menschen

Dank der bereits erwähnten Bewegungsfreiheit, die Westen gewähren, eignen sie sich besonders für Menschen, die sich gern bewegen. Spezielle Outdoor- und Sportwesten sind auf die Ansprüche aktiver Menschen abgestimmt. Sie zeichnen sich durch hochwertige Funktionsmaterialien aus, die wind- und wasserabweisend sowie atmungsaktiv sind. So wird für ein besseres Hautklima gesorgt und die vor allem bei sportlicher Aktivität vermehrt entstehende Feuchtigkeit kann nach außen geleitet werden, statt sich auf der Haut zu sammeln.

Sicherheit geht vor - Rückenprotektoren als Westen

Last but not least gibt es Westen, die Dir einen zusätzlichen Sicherheitsaspekt bieten. Die Rede ist von Rückenprotektoren. Diese kannst Du auf der Piste oder als Teil Deiner Strandbekleidung tragen, etwa wenn es zum Wellensurfen oder ähnlichen actionreichen Wassersportarten geht. Rückenprotektoren mindern das Verletzungsrisiko und schützen Deinen Rücken beispielsweise bei harten Aufprällen.