• Gratis Versand ab 40€ (DE / AT)
  • 365 Tage kostenlose Rücksendung
  • Service-Hotline
  • 4.55/5.00

Softshelljacken

(135 Artikel)

Filter 
Größe
Wähle eine Größe aus:
Farbe
Wähle eine Farbe aus:
Preis
    1. Wähle eine Preisspanne aus:
      von
      bis
Marke
Wähle eine Marke aus:
Relevanz
Relevanz

Eine Jacke, die alles kann

Softshell-, Hardshell-, Outdoor-, Trekking- und Funktionsjacken: Das ist eine verwirrende Vielfalt an Jacken, die in unangenehmeren Wetterlagen den Körper schützen sollen. Irene und Gregor sind zusammen zu einem Outdoor-Ausrüster gegangen und haben nachgefragt. Der konkrete Anlass ist, dass Irene sommers wie winters den Nachwuchs per Fahrrad in Kita und Schule befördert und wieder abholt und gerne wasser-, wind- und kältedichtes Material um sich hätte - und um den Nachwuchs, selbstverständlich. Gregor begleitet seine Frau dabei nicht, fährt aber mit dem Rad zur Arbeit. Eine Freundin hatte den beiden zu Softshelljacken geraten. Beim Outdoor-Ausrüster erfahren Irene und Gregor nun, was Softshelljacken können und was nicht.

softshell

 

  • Softshell ist wasserabweisend, aber nicht hundertprozentig wasserdicht
  • Wind hat keine Chance
  • Softshell hält Wärme im Körper
  • Der Schnitt ist wichtig

Für Regen, Schnee und Hagel geeignet

Softshelljacken sind keine klassischen Regenjacken, denn sie halten das Wasser nicht zu 100 % draußen. Das können sie aufgrund des Materialaufbaus gar nicht leisten. Aber im normalen, deutschen Novemberregen braucht so eine Jacke schon recht lange, um wirklich durchzuweichen. Softshell ist eine Art aufgeschäumter Kunststoff, der weich genug ist, um zu Textilien vernäht zu werden. Die sehr feinen Poren des Gewebes, das gar nicht gewebt ist, lassen einen leichten Regen auch abperlen. Lediglich in den Gelenken, also in der Armbeuge, an den Schultern und, bei langen Jacken in der Hüfte, werden einzelne Tropfen Wasser von der äußeren Schicht der Jacke aufgesaugt. Da, wo Reibung entsteht (also bei den Trägern Deines Rucksacks und dergleichen), kann das Wasser auch bis nach innen kommen - es wird mehr oder weniger in die Jacke einmassiert. Für Gregor bedeutet das, dass er den Rucksack an Regentagen zu Hause lässt. Irene findet die Jacken für den Nachwuchs sehr gut, für sich selbst ist sie noch nicht ganz überzeugt.

Winddicht dank besonderer Struktur

Softshell ist atmungsaktiv, denn die kleinen Luftbläschen im aufgeschäumten Gewebe lassen den Luftaustausch zwischen "innen" und "außen" zu. Aber Wind hält die Jacke ab, Du wirst in Softshell nie aufgrund starker Böen frieren. Softshelljacken sind also auch für den Herbsturlaub an der Nordsee geeignet, weiß Irene nun. Aber benötigt man da nicht eher eine wasserdichte Winterjacke? Die Softshelljacken sehen so dünn aus und sind unglaublich leicht - halten die überhaupt warm?

softshell

 

Jacken für Sportler/-innen

Softshell ist kein wärmendes Material. Die hochfunktionalen Kleidungsstücke wurden in erster Linie für Outdoor-Sportler und -Sportlerinnen entwickelt, die sich ohnehin die meiste Zeit bewegen und eher mal schwitzen statt zu frieren. Mit einer Softshelljacke allein wirst Du weder den Mount Everest bezwingen können, noch eine Polarexpedition durchführen. Wird Dir durch Bewegung warm, hält die Softshelljacke diese Wärme sehr gut. Einige Hersteller bieten für den Winter Softshelljacken mit einem Fleecefutter an, die die wind- und wasserschützenden Eigenschaften der Softshell mit den wärmenden Eigenschaften von Fleece verbinden. Das sind Jacken, die auch zum Rodeln und Eislaufen geeignet sind, wie Irene erfreut feststellt. Für Gregor ist längst klar, dass er jahreszeitenabhängig zwei Softshelljacken kaufen wird.

Damen, Herren, Kinder - in dicken Jacken sehen doch alle gleich aus!

Nein, tun sie nicht. Softshelljacken sind im Erwachsenenbereich eher auf Figur geschnitten, und da gibt es zwischen Männlein und Weiblein einige Unterschiede. Die Jacken können Wind und Wasser nur dann optimal abhalten, wenn sie wirklich da sitzen, wo sie hingehören (der Wind also keine losen Bündchen findet, unter die er pfeifen kann) und wenn sie so wenige Falten wie möglich haben. Falten sind Reibungsstellen, die unter Umständen eben doch Feuchtigkeit hereinlassen. Kinderjacken sind dagegen sehr bewegungsfreundlich geschnitten und weiter, haben aber überall Gummikordelzüge. Irene hat sich inzwischen für eine halblange Softshelljacke entschieden, die beim Radfahren auch die Oberschenkel bedeckt und damit die Hosen trocken hält. Gregor ist von den Jacken schon mal weiter zu den Softshellhosen gegangen.