• Gratis Versand ab 40€ (DE / AT)
  • 365 Tage kostenlose Rücksendung
  • Service-Hotline
  • 4.55/5.00

Daunenjacken

(176 Artikel)

Filter 
Größe
Wähle eine Größe aus:
Farbe
Wähle eine Farbe aus:
Preis
    1. Wähle eine Preisspanne aus:
      von
      bis
Marke
Wähle eine Marke aus:
Relevanz
Relevanz

Die Daunenjacke: Leicht wie eine Feder und doch so schön warm

Während Daunenjacken zu Anfang vor allem im Outdoor- und Trekking-Bereich sowie in extrem kalten Regionen der Erde genutzt wurden, haben sie sich mittlerweile als feste Größe in der Modewelt etabliert. Seit langem schon darf eine Daunenjacke daher nicht nur funktional sein, sondern muss auch einen gewissen Style-Faktor bieten. Was macht die Daunenjacke aber nun so besonders, so beliebt, dass Mädels und Jungs gleichermaßen darauf abfahren? Um Dir diese Frage zu beantworten, beleuchten wir im Folgenden ihre wichtigsten Merkmale:

  • die Füllung
  • ihre isolierenden Eigenschaften
  • ihre Eignung selbst für extrem kalte Witterung und natürlich
  • die zahlreichen erhältlichen modischen Styles

Die Füllung - natürlich, leicht und besonders weich

Eine Daunenjacke darf nur als solche bezeichnet werden, wenn ihre Füllung zu 100 Prozent aus Daunen besteht. Denn diese haben entscheidende Vorteile gegenüber anderen Federn. Als Daunen werden Federn aus dem Untergefieder verschiedener Vögel bezeichnet. Daunen sind besonders weich und fein verästelt. Dadurch können sie viel Luft speichern und sich stark bauschen. Gerade Wasservögel, die auf eine hohe Wärmeisolierung angewiesen sind, profitieren in der Natur von diesem Effekt. Der zweite Vorteil von Daunen ist, dass sie sprichwörtlich "leicht wie eine Feder" sind - und damit auch die gesamte Jacke, die mit ihnen gefüllt wird. In aller Regel besteht eine Daunenjacke aus mehreren, aneinandergenähten Kammern, die mit Daunen aufgefüllt sind. Dadurch wird vermieden, dass sich die kleinen, weichen Federn aneinanderballen, wodurch sich die Fähigkeit zur Wärmespeicherung verringern würde.

Beste Isolierungseigenschaften und Wetterfestigkeit

Durch die oben beschriebenen Eigenschaften der Daunen hat eine Daunenjacke den Vorteil, dass sie bei aller Leichtigkeit zu den wärmsten Kleidungsstücken überhaupt zählt. Wusstest Du, dass es sogar eine Maßeinheit gibt, welche die Füll- und Bauschkraft der Daunen wiedergibt? Sie heißt Cuin und anhand dieser Maßeinheit kannst Du erkennen, für welche Aktivitäten eine Daunenjacke geeignet ist. Für allgemeine Outdoor-Aktivitäten etwa reichen 500 Cuin völlig aus, während Du für einen Ausflug an den Nordpol eine Jacke mit mindestens 700 Cuin wählen solltest. Ein weiteres Qualitätsmerkmal ist die Menge der Daunen, mit denen Deine Jacke gefüllt ist - je mehr, desto besser! Außerdem wird die isolierende Wirkung der Daunen durch die Verwendung spezieller Obergewebe für Daunenjacken noch unterstützt. In der Regel werden hydrophobe (wasserabweisende) Kunstfasern wie Polyamid, besser bekannt als Nylon oder Perlon, verwendet. Dadurch werden die Daunen trocken gehalten und können ihre isolierende Wirkung bestens entfalten.

In einer Daunenjacke frierst Du garantiert nie!

Nicht umsonst sind Daunenjacken selbst für professionelle Outdoor-Sportler und Menschen, die in extrem kalten Regionen der Erde leben und arbeiten, die erste Wahl. Kaum ein anderes Material isoliert so gut und hält so warm wie echte Daunen. Entscheidest Du Dich also für eine qualitativ hochwertige Daunenjacke, wirst Du bei uns selbst im Winter niemals frieren - vorausgesetzt, auch der Rest Deines Outfits ist "winterfest".

Modische Styles für Damen und Herren

Modisch populär gemacht wurde die Daunenjacke in den 1990er-Jahren vor allem durch FILA. Die Jacken der Marke, durch die der Träger infolge der streifenförmigen, rundum laufenden Daunenkammern aussah wie das sprichwörtliche "Michelin-Männchen", waren jahrelang ein echter Verkaufsschlager. Sie sind heute noch in dieser Form und mittlerweile auch von vielen anderen renommierten Labels erhältlich. Zwischenzeitlich hat sich das Bild der Daunenjacke in der Modewelt aber stark verändert. Vor allem für Damen sind zahlreiche Stylische, teils sehr körperbetonte Schnitte erhältlich, die zum Beispiel durch einen Kragen aus Kunstpelz ergänzt, optisch richtig was hermachen. Auch sind die Kammern bei aktuellen Daunenjacken nicht mehr zwangsläufig von außen zu erkennen, sondern vielfach an der Innenseite der Daunenjacke angebracht. Dadurch wird eine Vielzahl neuer Styles möglich. Zudem sind Daunenjacken sowohl als Short-Jacket als auch in Form von Mänteln oder Parkas bei planet-sports.de erhältlich.