• Gratis Versand ab 40€ (DE / AT)
  • 365 Tage kostenlose Rücksendung
  • Service-Hotline
  • 4.55/5.00

Yoga-Pants

(87 Artikel)

Filter 
Größe
Wähle eine Größe aus:
Farbe
Wähle eine Farbe aus:
Preis
    1. Wähle eine Preisspanne aus:
      von
      bis
Marke
Wähle eine Marke aus:
Relevanz
Relevanz

Welche Yoga-Pants sind richtig für mein Yoga?

Zoe und Cecile wollen gemeinsam Yoga machen - während Zoe schon verschiedene Yoga-Arten kennengelernt hat, ist es für Cecile die erste Erfahrung mit dieser Trend-Sportart, die Körper und Geist gleichermaßen anspricht. Neben einer geeigneten Yoga-Matte und einem bequemen Shirt braucht Cecile die richtigen Yoga-Pants. Zum Glück ist Zoe da, um Cecile bei der Wahl zu helfen. Bevor Cecile von der riesigen Auswahl an Yoga-Zubehör im Online-Shop profitieren kann, muss die Frage beantwortet werden, welche Art von Yoga sie üben möchte. Erfahre hier, was Zoe Cecile rät:

  • Worauf kommt es bei Yoga-Pants an?
  • Welche Arten von Yoga gibt es?
  • Was sind die beliebtesten Yogahosen?

Schnell und einfach zur richtigen Yoga Hose

Die Auswahl an Yoga-Pants ist riesig, was die Entscheidung erschwert. Um die richtige Yogahose für Dich zu finden, muss zuerst klar sein, welchen Yoga-Stil Du bevorzugst. Machst Du Yoga, um Dich fit zu halten und Muskeln aufzubauen, also etwa Power-Yoga, Ashtanga Yoga oder Vinyasa Yoga? Dann brauchst Du eine Hose, die sehr elastisch und atmungsaktiv ist. In diesem Fall sind Yoga-Pants aus Funktionsmaterial, wie sie von einigen großen Sportartikel-Herstellern angeboten werden, die richtige Wahl. Auch für meditativere Arten des Yogas wie Sivananda Yoga oder Yin Yoga sollten Deine Yoga-Pants mit hoher Bewegungsfreiheit und Elastizität punkten. Falls Du Yoga noch nicht kennst, wirst Du nämlich überrascht sein, wie beweglich Dein Körper eigentlich ist. Kaufe Deine Yogahose darum unbedingt in der richtigen Größe, damit nichts einengt und kneift oder Du mitten in den Übungen plötzlich ohne Hose dastehst.

Die beliebtesten Formen von Yoga-Pants

Die Yoga Wickelhose

Das Design der bequemen Wickelhosen ist von der Mode thailändischer Fischer inspiriert. Diese Hosen sind außerordentlich bequem und werden auch von Männern gern beim Yoga getragen. Der umschlagbare Bund kaschiert nicht nur Pölsterchen, er wärmt auch die Nieren, wenn Du Yoga in einer kühlen Umgebung praktizierst.

Die Pluderhose

Die weiten und lässigen Pluderhosen in bunten Farben sieht man nicht nur vermehrt im Straßenbild, sie sind durch ihre leichten Stoffe auch prima als Yoga-Pants geeignet. Die fließenden Stoffe tragen sich angenehm, der Schnitt sorgt für maximale Bewegungsfreiheit. Auch Pluderhosen werden von Männern und Frauen gleichermaßen gern beim Yoga getragen.

Figurbetonte Yoga-Pants

Eng anliegende Yogahosen sind natürlich für mutige Träger und Fortgeschrittene am besten geeignet. Ein Vorteil dieser Hosenform ist, dass der Yoga-Trainer eventuelle Haltungsfehler sofort sehen und korrigieren kann. Mit verschiedenen Farben, Mustern und dekorativen Stickereien setzt Du mit solchen Yoga-Pants auch ein modisches Statement. Yoga ist im Trend und Dein Styling darf das ruhig unterstreichen!

"Grüne" Yoga-Pants

Yoga ist eigentlich viel mehr als nur ein Sport, es steckt eine ganze Philosophie dahinter. Gewaltlosigkeit, Mitgefühl mit anderen Wesen und Verantwortungsbewusstsein für den Planeten sind wichtige Teile des Gesamtkonzeptes Yoga. Darum entscheiden sich viele Yoginis für Yogahosen aus biologischen Stoffen wie Hanf oder Bambus. Cecile hat im Online-Shop die richtigen Yoga-Pants gefunden. Sie wählt ein Modell aus umweltfreundlichem Hanf, das sie mit einem weiten und bequemen Schnitt und einem schönen Design überzeugt hat und sie zu ihrem Anfängerkurs begleiten wird. Sie will es erstmal etwas ruhiger angeheen lassen, um ihren Körper sanft an die ungewohnten Bewegungen zu gewöhnen. Zoe ist sich aber sicher: Das sind gewiss nicht die letzten Yogapants, die Cecile sich gekauft hat. Ist die Liebe zu diesem Sport erst einmal entfacht, wird sich das deutlich bei der wachsenden Auswahl in Ceciles Kleiderschrank zeigen. Namaste!