• Gratis Versand ab 40€ (DE / AT)
  • 365 Tage kostenlose Rücksendung
  • Service-Hotline
  • 4.55/5.00

Sportschuhe

(2679 Artikel)

Filter 
Farbe
Wähle eine Farbe aus:
Preis
    1. Wähle eine Preisspanne aus:
      von
      bis
Marke
Wähle eine Marke aus:
Relevanz
Relevanz

Der passende Schuh für jeden Sport

"Ich brauche dringend neue Sportschuhe": Das hörte Andrea kürzlich im Bus ein junges Mädchen zu seiner Mutter sagen. Sie wollte anfangen, Sport zu treiben und benötige deshalb Schuhe - jedoch war sie noch nicht sicher, welche Sportart es werden soll. Als Fitnesstrainerin weiß Andrea, dass es beim Work-out äußerst wichtig ist, das richtige Schuhwerk zu tragen. Natürlich sollen die neuen Sportsfreunde stylisch aussehen. Entscheidender bleibt aber, dass sie zur Wunschsportart passen. Damit Dich Dein Fitnessprogramm nicht auf dem falschen Fuß erwischt, hat Andrea Dir die grundlegenden Unterschiede in diesem Guide zusammengestellt. Hier erfährst Du:

 

  • ▶ ... ob Sneaker wirklich Sportschuhe sind
  • ▶ ... worauf es bei Laufschuhen ankommt
  • ▶ ... welcher Schuh Dich am besten ins Studio begleitet

 

Einfach in den Alltags-Sneakern zum Sport?

Sie sehen sportlich aus, denn sie stammen von den ursprünglichen Turnschuhen ab. Dennoch setzen die typischen Sneaker-Modelle eher auf den fitten Look als auf wirklichen Einsatz beim Sport. Dieser Schuhtyp wird mittlerweile für das normale Tragen auf der Straße kreiert und verfügt daher nicht über die nötigen Eigenschaften eines tatsächlichen Trainingschuhs. Dazu gehören etwa atmungsaktive Materialien, Stoßdämpfung und eine gepolsterte Sohle - die für Hallensport zudem noch hell sein sollte. Für den Notfall sind Sneaker natürlich immer noch geeigneter als Sandalen oder Stiefel. Zum regelmäßigen Sport gehören jedoch Sportschuhe, die extra für diesen Zweck gemacht wurden. Tipp: Bei sanften Sportarten wie Pilates oder Eigengewichttraining kann es im Zweifelsfall sogar besser sein, barfuß zu trainieren als mit dem falschen Schuh.

 

So läuft es mit dem Laufen

Falls du Dich fürs Joggen als neuen Sport entschieden hast, führt nichts an einem speziellen Laufschuh vorbei. Mehr als alle anderen Sportler benötigen Läufer Halt und Schutz, um keine Verletzungen zu riskieren oder die Gelenke übermäßig stark zu belasten. Die richtige Wahl hängt hier besonders von Deinem individuellen Laufstil ab: Den kannst Du an gebrauchten Schuhen ablesen. Ist eine Seite der Sohle abgenutzter, dann tendierst Du dazu, mit dem Fuß in diese Richtung "abzuknicken". In diesem Fall brauchst Du Schuhe, die diesen Part des Fußes stabilisieren. Man unterscheidet zwischen Überpronation und Supination. Auch bei unauffälligen Laufmustern gilt: Probiere auf jeden Fall Modelle verschiedener Hersteller an. Es gewinnt der Schuh, der Deiner Ferse festen Halt gibt, zu den Zehen etwa eine Daumenbreite Abstand hält und nirgends drückt. Tipp: Probiere die Schuhe unbedingt nachmittags und mit Laufsocken.

 

Deine Begleiter fürs Fitnessstudio

Gezieltes Krafttraining oder federleichte Aerobic: In einem professionellen Studio stehen Dir zahlreiche Möglichkeiten offen. Ebenso vielfältig sind die passenden Schuhmodelle. Je nach Work-Out benötigst du unterschiedliche Schuhe, die sich grob in sieben Kategorien gliedern lassen. Optimale Aerobicschuhe zeichnen sich vor allem durch Leichtigkeit und ein flaches Profil aus. Damit unterstützen sie schnelle Bewegungen. Klassische Fitnessschuhe hingegen intensivieren den Trainingseffekt durch integrierte Luftpolster. Diese sorgen für leichte Instabilität und fördern damit die Tiefenmuskulatur. Die dritte Gruppe bilden Schuhe für das Cardio-Training: Neben gutem Halt und Dämpfung kommt es vor allem auf atmungsaktive Materialien an. Schließlich verbringst Du regelmäßig eine Zeit von mindestens 30 Minuten auf den Ausdauergeräten. Wer nicht barfuß trainieren will oder darf, findet funktionelle Fitnessschuhe extra für Pilates, Yoga und alle sogenannten "Body and Mind"-Sportarten. Mit ihrem flexiblen Material und der extrem leichten Gummisohle erinnern diese Schuhe an sanfte Indianersohlen. Spezielle Spinningschuhe verhindern durch ihr ergonomisches Fußbett Taubheitsgefühle und Überlastungen im Vorderfußbereich. Praktisch: Auch beim Gerätetraining machen sie eine gute Figur. Kletterwand- und Tanzschuhe runden das Spektrum der Studioschuhe ab.

 

Wie Du siehst: Das Mädchen, dem Andrea im Bus zuhörte, sollte sich zuerst genau überlegen, welche Sportart sie beginnen will. Zum Reinschnuppern muss sie natürlich nicht jeden möglichen Schuh kaufen, aber sobald die Wahl auf eine Lieblingssportart gefallen ist, sollten adäquate Sportschuhe den Trainingserfolg unterstützen und absichern. Tipp: Außerdem steigert ein stylischer, optimal passender Schuh die Motivation um ein Vielfaches - probiere es aus!