• Gratis Versand ab 40€ (DE / AT)
  • 365 Tage kostenlose Rücksendung
  • Service-Hotline
  • 4.55/5.00

Schneeschuhe

(6 Artikel)

Filter 
Größe
Wähle eine Größe aus:
Farbe
Wähle eine Farbe aus:
Preis
    1. Wähle eine Preisspanne aus:
      von
      bis
Marke
Wähle eine Marke aus:
Relevanz
Relevanz

Bezwinge den Tiefschnee mit Schneeschuhen

Schneeschuhtouren werden immer beliebter. Nordic Walker finden darin einen Sport, den sie auch im Winterurlaub ausüben können, und Pistenfans lernen bei der Wanderung durch die unberührte Natur eine neue, entschleunigte Seite ihrer bekannten Ski-Region kennen. Als ganzheitlicher Sport, der laut Experten den Stoffwechsel um bis zu 60 Prozent ankurbeln kann, ist das Schneeschuhlaufen bei jedem Konditionslevel und in jedem Alter eine geeignete Freizeitbeschäftigung. Du kannst also ganz in Ruhe mit Deinen Eltern über schneebedeckte Wiesen gleiten oder mit Deinen Kumpels steile Hänge erklimmen. Da dieser Trendsport im Mainstream noch recht neu ist, hast Du sicherlich einige Fragen zur benötigten Ausrüstung, die wir Dir hier beantworten wollen.

  • Welche Art von Schneeschuhen ist für welches Gelände geeignet?
  • Was ist beim Kauf von Schneeschuhen zu beachten?
  • Welches Zubehör brauche ich bei einer Schneeschuhwanderung?

Unendliche Weiten oder steile Piste: der richtige Schneeschuh für jede Tour

Die sogenannten Beaver-Tails, oder Originals, kennst Du sicherlich aus alten Cartoons, als Donald Duck und Co. mithilfe von "Tennisschlägern" über den Tiefschnee wetzten. Das komische Bild ist den über 2000 Jahre alten Originals gar nicht so unähnlich. Diese wurden von amerikanischen Ureinwohnern genutzt, um schneller im Schnee voranzukommen. Ihre Form ist jedoch eher tropfenförmig. Die Schneeschuhe bestanden aus gut formbarem Holz, welches mit Tiersehnen oder auch Leder bespannt wurde. Die im Schnee zurückgelassenen Abdrücke führten zu dem heutigen Namen, da sie an Biberschwänze erinnern. Als Naturprodukt sind sie weniger lange haltbar als die modernen Konstruktionen aus Kunststoff und Metall. Dafür sind sie leicht und geben ein authentisches Gefühl. Wenn Du weite ebene Flächen erkunden willst, sind sie am besten geeignet. Der Schnee sollte nicht zu hart sein. Dann bezwingst Du damit auch kleine Gefälle.

Die Classics basieren stark auf den Originals, arbeiten aber mit modernen Materialien. Ein Alurahmen wird hier mit Kunststoff überzogen. Der Schwerpunkt liegt bei dieser Bauart weiter vorne und die Schnürung ist vorgeformt. Dadurch nehmen sie etwas mehr Platz im Rucksack ein. Die Harscheisen unter dem Fußbett erleichtern Dir den Aufstieg bei Steigungen mit hartem Schnee. Wenn Du Touren in unterschiedlichem Gelände ausprobieren willst, sind das die Allrounder, die sowohl im weichen Tiefschnee als auch bei geringem Gefälle und Harsch bestehen.

Wenn Du bereits Erfahrungen mit Wanderungen im alpinen Bereich hast, sind die Moderns Dein Begleiter im Winter. Die gut fixierten Harscheisen, stabile Bindung und fester Seitenhalt lassen Dich bei steilen Neigungen und auch Querungen nicht im Stich. Meist ist ihre Auflagefläche kleiner als bei den Classics, weshalb sie für geringere Schneetiefen geeignet sind. Dadurch passen sie auch besser in den Rucksack und erleichtern das Gehen. Willst Du sie auch im Tiefschnee nutzen, können bei den meisten Modellen Verlängerungen angebracht werden.

So findest Du den richtigen Schneeschuh

Schneeschuhe sollten nicht nur den Ansprüchen Deiner Tour genügen. Sie müssen auch auf Dich zugeschnitten sein. Je größer Dein Eigengewicht ist, umso größer sollte auch die Auflagefläche der Schuhe sein, damit die Gewichtsverteilung stimmt. Gleichzeitig ist eine große Auflagefläche bei geringer Körpergröße und somit kürzerer Schrittlänge störend, wenn Du zum Beispiel Querungen bewältigen willst. Hast Du vor, eine Tour mit leichter Steigung zu unternehmen, hilft es zudem, wenn die Frontpartie etwas mehr angehoben ist. Modelle mit Federung und Steighilfe stellen sicher, dass Du auch bei längeren Touren keine müden Beine bekommst.

Diese Extras müssen auch in den Rucksack

Wer im Winter gerne draußen unterwegs ist, weiß, dass warme Wanderschuhe und entsprechende Kleidung einfach dazugehören. Für die Tour mit Schneeschuhen brauchst Du außerdem, wie beim Nordic Walking, verstellbare Wanderstöcke, damit Du beim Auf- und Abstieg die passende Länge für die optimale Unterstützung Deiner Gelenke hast. Wenn Du im Hochgebirge unterwegs bist, benötigst Du zudem unbedingt die Mindestausrüstung bei Lawinengefahr, bestehend aus Schaufel, Lawinenpieps und Sonde. Das ist auch bei Schneeschuhtouren wichtig, da diese oft abseits gesicherter Wege stattfinden.