• Gratis Versand ab 40€ (DE / AT)
  • 365 Tage kostenlose Rücksendung
  • Service-Hotline
  • 4.55/5.00

Harscheisen

(4 Artikel)

Filter 
Größe
Wähle eine Größe aus:
Farbe
Wähle eine Farbe aus:
Preis
    1. Wähle eine Preisspanne aus:
      von
      bis
Marke
Wähle eine Marke aus:
Relevanz
Relevanz

Harscheisen für mehr Sicherheit - Tipps zur Auswahl

Wenn Du das Skilaufen gerade erst lernst, erstmalig auf Tourenski unterwegs bist oder auch bei ungünstigen Wetter- und Schneeverhältnissen die Runde im Schnee nicht absagen möchtest, kannst Du auf Harscheisen nicht verzichten. Doch was macht dieses Zubehör für Ski überhaupt so praktisch und was ist bei der Auswahl zu beachten? Erfahre hier mehr über

  • die Aufgabe der Harscheisen
  • Auswahlkriterien
  • Tipps zum Einsatz der Harscheisen

Harscheisen als praktisches Ski-Zubehör

Harscheisen bestehen aus Aluminium oder einem anderen leichten Metall und werden in die Bindungen von Touren-Skiern eingesetzt. Die Stücke sind u-förmig und werden mit der Öffnung über die Ski gestülpt, sodass sie über die Unterkante hinausragen. Die beiden Endkanten des Eisens sind als Zacken geformt. Diese sind wiederum nach hinten ausgerichtet. Durch die Form und die nach hinten weisende Ausrichtung lassen sie sich nach vorn einfach über den Schnee ziehen. Sie behindern das Gleiten in die gewünschte Richtung also nicht. Anders verhält es sich beim Rutschen oder Abgleiten nach hinten oder seitwärts. Hier greifen die Zacken in verharschtem oder vereistem Schnee und entwickeln eine Bremswirkung. Durch den so entstehenden Grip können mit den Skiern auch größere Höhenunterschiede überwunden werden. Das Steigen wird sicherer und weniger anstrengend. Gerade bei längeren Touren und unebenen Strecken sind die Eisen also unerlässlich. Harscheisen sind für Touren-Ski wie die Handbremse am Auto und geben Anfängern und Fortgeschrittenen ein Mehr an Sicherheit.

Tipps zur Auswahl der richtigen Eisen

Bei der Auswahl und Kaufentscheidung der Eisen für die Touren-Ski kommt es in erster Linie auf deren Größe an. Ebenso wie die Ski selbst sind auch die Eisen unterschiedlich in Breite und Länge. Zudem müssen sie in die vorhandenen Bindungen passen. Zusätzlich sollte das Gewicht beachtet werden. Gerade auf längeren Touren oder bei noch untrainierten Muskeln zählt jedes Gramm mehr oder weniger. Je leichter die Eisen sind, desto weniger belasten sie auf Dauer. Ideal sind eloxiertes Aluminium oder leichter Stahl, da diese Materialien neben einem geringen Gewicht auch die erforderliche Beständigkeit mitbringen.

Harscheisen richtig einsetzen

Damit die Eisen tatsächlich eine Erleichterung darstellen und die Sicherheit auf Touren erhöhen, ist nicht nur die Passform und Fixierung in der Bindung entscheidend. Wichtig ist, dass die Steighilfe der Touren-Ski nicht angelegt ist. Bei gleichzeitiger Verwendung können die Eisen ansonsten nicht ausreichend tief in den Untergrund eindringen. Das Ergebnis wäre, dass trotz der Eisen ein unbeabsichtigtes Abgleiten zur Seite oder nach hinten nicht verhindert werden kann, da die Zacken nicht entsprechend greifen können.