• Gratis Versand ab 40€ (DE / AT)
  • 365 Tage kostenlose Rücksendung
  • Service-Hotline
  • 4.55/5.00

Outdoorschuhe

(36 Artikel)

Filter 
Größe
Wähle eine Größe aus:
Farbe
Wähle eine Farbe aus:
Preis
    1. Wähle eine Preisspanne aus:
      von
      bis
Marke
Wähle eine Marke aus:
Relevanz
Relevanz

Auf Schritt und Tritt: die passenden Outdoorschuhe für Aktivitäten im Freien

Der erste gemeinsame Urlaub für Paul und Hanna steht bevor. In die Alpen soll es gehen, zum gemütlichen Wandern, Durchstreifen der dichten Wälder und Erkunden der Berge. Wortlos stehen beide vor dem Schuhschrank. Pumps, Flip Flops, Sneakers und Ballerinas quellen daraus hervor. Geländetauglichkeit sieht anders aus. "Ich glaube, wir brauchen neue Schuhe", stellt Hanna nüchtern fest, während ein vorfreudiges Lächeln über ihre Lippen huscht. "Aber welche?" Vielleicht ist bei Dir auch schon die Frage aufgekommen, welche Schuhe sich für Deine Aktivität im Freien am besten eignen. Hier bekommst du die Antwort auf folgende Fragen:

  • Wozu sollen die Outdoorschuhe taugen?
  • Welche Kriterien müssen Outdoorschuhe erfüllen?
  • Muss ich bei der Größe auf etwas Spezielles achten?

Gut gerüstet für alle Gegebenheiten

Schuhe sollen passen, gefallen und Dir lange erhalten bleiben. Das ist auch bei Outdoorschuhen der Fall, darüber hinaus müssen diese aber noch viel mehr können. Sie sollen Halt auf verschiedenen Untergründen wie nassem Gras, Geröll, riesigen Felsplatten oder sogar Schnee geben. Sie sollen vor Wind und Wetter schützen, bei kälteren Temperaturen die Körperwärme speichern, bei heißen Temperaturen ein Schwitzen verhindern und den Fuß trocken halten. Obendrein soll der Fuß stabil im Schuh sitzen, um ein gefährliches Umknicken zu verhindern.

Gemütlich unterwegs mit dem Allroundtalent in Sachen Outdoorschuh

Brichst Du zu einer leichten Wanderung auf befestigten Wegen auf, reicht ein halbhoher Multifunktionsschuh mit einem griffigen, aber nicht allzu tiefen Profil. Beim Obermaterial hast Du die Wahl zwischen Leder und Synthetik. Dabei ist es Dir überlassen, welches Material Dir besser behagt. Für perfekten Schutz vor Nässe empfiehlt sich allerdings ein Outdoorschuh mit Gore-Tex-Membran. Der Multifunktionsschuh ist sehr vielfältig und eignet sich auch als Alltagsschuh, denn er trägt nicht zu dick auf und Du siehst nicht aus wie Reinhold Messner auf dem Weg zum Mount Everest, wenn Du ihn auf Reisen im Gepäck hast oder zum Spazierengehen trägst. Mit diesem Allroundtalent kannst Du eigentlich nichts falsch machen, es eignet sich durch den angenehmen Tragekomfort auch bestens für Ausflüge mit dem Rad oder eine stundenlange Museumsbesichtigung. Wenn Du höher hinaus willst, solltest du allerdings ein anderes Schuhmodell wählen.

Immer höher, immer weiter: Trittsicher geht's bergauf

Führt Dich Deine Wanderroute abseits vom breiten Asphalt- oder Schotterweg auf grasbewachsene oder erdige Wandersteige, so solltest Du zum stabileren Wanderstiefel greifen. Dieser reicht bis über die Knöchel hinauf und schützt die Bänder. Materialkombinationen gibt es dieselben wie beim Multifunktionsschuh, allerdings ist das Profil steifer und tiefer, wodurch das Begehen von feuchtem Untergrund oder glitschigen Baumwurzeln nicht in eine Rutschpartie ausartet. Ganz simple, gut gesicherte Querungen sind mit diesem Schuh ohne Probleme möglich. Möchtest Du eine Klettertour in Deine Route mit einbinden, sind allerdings die sehr trittsicheren Zustiegsschuhe die bessere Alternative.

Herrliche Berge und sonnige Höhen erklimmen

Wenn Du sowohl befestigte Wanderwege als auch hochalpine Routen kombinieren möchtest, triffst Du mit einem Bergstiefel die sicherste Wahl. Dieser Schuh hat eine sehr steife Sohle, die so konzipiert ist, dass ein stundenlanges Bergsteigen damit möglich ist. Um dem Fuß die beste Stabilität zu gewähren, ist der Schaft noch einen Tick höher und fester als bei einfachen Wanderstiefeln. Eine gut gepolsterte Lasche und das sich überkreuzende Schnürsystem sorgen für guten Halt. Geht es kurzfristig ganz hoch hinaus auf den Gletscher, so sind die meisten Bergschuhe mit halbautomatischen Steigeisen kompatibel. Für extreme Touren in Fels und Eis sowie Expeditionen ist ausnahmslos ein Alpinstiefel mit sehr hohem Schaft, Geröllschutz und Kälteisolierung zu empfehlen. Dann sind wir aber tatsächlich bei Reinhold Messner angelangt.

Die richtige Größe finden

Hast Du Dich für das richtige Modell entschieden, so spielt die Größe die nächste entscheidende Rolle. Outdoorschuhe müssen gut sitzen, dürfen dabei aber eines nicht sein: zu knapp. Bedenke bei der Wahl der richtigen Schuhgröße, dass Du vorzugsweise spezielle, atmungsaktive Wandersocken trägst, die meistens etwas mehr auftragen als Deine gewöhnlichen Socken. Früher oder später wirst Du bergab unterwegs sein. Um keine blauen Zehen oder Blasen zu riskieren, sollte im Schuh Platz nach vorne vorhanden sein. Zu berücksichtigen ist auch, dass Du die Outdoorschuhe sehr lange - oft den ganzen Tag - trägst und der Fuß im Laufe des Tages und bei ständiger Bewegung manchmal anschwillt. Ein Spielraum von 0,5 - 1 cm sollte sich deshalb im Zehenbereich idealerweise noch befinden.

Und wofür haben sich die Frischverliebten entschieden?

Paul und Hanna haben sich schließlich für Multifunktionsschuhe entschieden. Sie möchten als ungeübte Bergsportler nichts überstürzen und es gemütlich angehen, damit die Romantik nicht zu kurz kommt. Die hohen Berggipfel werden dann nächstes Jahr erklommen. Vielleicht ...