• Gratis Versand ab 40€ (DE / AT)
  • 365 Tage kostenlose Rücksendung
  • Service-Hotline
  • 4.55/5.00

Badeschuhe

(615 Artikel)

Filter 
Farbe
Wähle eine Farbe aus:
Preis
    1. Wähle eine Preisspanne aus:
      von
      bis
Marke
Wähle eine Marke aus:
Relevanz
Relevanz

Der Badeschuh - mehr als nur ein Accessoire

Bikini, Sonnenbrille und Badelaken sind schon gepackt. Maja freut sich schon auf den anstehenden Ausflug ins Freibad und überlegt, was noch in ihrer Strandtasche fehlen könnte. Ihre Freundin Laura erinnert sie daran, in jedem Fall an Badeschuhe zu denken, schließlich sei es alles andere als gut, barfuß durch das Schwimmbad zu laufen. Darüber hatte sich Maja noch nie Gedanken gemacht. Hat Laura recht und sie sollte sich noch schnell ein Paar schicke Badeschuhe zulegen? Diese würden in ihrer Kollektion noch fehlen!

Fragst Du Dich auch, ob Badeschuhe auf Deiner Packliste für den nächsten Badeausflug stehen sollten? Hier erfährst Du, welche Vorteile Dir diese Schuhe bieten und warum sie echtes Bade-Must-haves sind:

 

  • ▶ Die Unterschiede bei Badeschuhen
  • ▶ Wie sie Deinen Fuß an Land schützen
  • ▶ Warum sie auch im Wasser sinnvoll sind

 

Badeschuh ist nicht gleich Badeschuh

Bevor Deine Wahl auf den passenden Badeschuh fällt, solltest Du Dir zuerst einmal überlegen, was genau Du von Deinem Schuhwerk erwartest. Es gibt nämlich reine Strandschuhe und solche, die Dich auch bei Deinen Abenteuern im Wasser begleiten können. Bei den Strandschuhen handelt es sich meist um recht aufwendig verzierte Sandalen, bei denen auch Leder häufig zum Einsatz kommt, beispielsweise für den Zehensteg oder die Riemchen. Sandalen dieser Form findest Du im Online-Shop in einer großen Auswahl. Diese Schuhe sollten möglichst nicht mit Wasser in Kontakt kommen, dürfen aber auf keinen Fall in Deiner Strandtasche fehlen! Warum? Weil sie wunderbar luftig und angenehm leicht zu tragen sind und sich daher perfekt für das Flanieren entlang der Strandpromenade oder den Besuch der Beach-Bar eignen. Kaum ein anderer Schuh greift so harmonisch das sommerliche Gefühl eines Paar Shorts oder eines Kleidchens auf wie ein Paar Sandalen. Daneben findest Du aber auch die klassischen Badeschlappen, die aus reinem Kunststoff oder Gummi gefertigt sind. Ihnen kann Chlor- oder Meerwasser nichts anhaben, daher sind sie die idealen Badeschuhe, wenn Du baden gehst. Badeschlappen sind jedoch nicht nur ausgesprochen robust und pflegeleicht. Im klassischen Zehentrenner-Design bieten sie Dir ebenfalls luftigen und angenehmen Tragekomfort, mit einem leichten Fußbett, dass Du beim Tragen kaum spürst.

 

Warum überhaupt Badeschuhe?

Vielleicht fragst Du Dich auch, warum Badeschuhe überhaupt ein Essential in Deiner Badetasche sein sollten. Schließlich lässt es sich ja ebenso gut barfuß am Strand oder über die Schwimmbad-Wiese laufen. Badeschuhe schenken Dir jedoch gleich mehrere Vorteile, die allesamt darauf abzielen, Deine Füße zu schützen. Auch wenn man beim Anblick von Meer und Strand oder eines schönen Pools, der mit seinem kühlen Wasser lockt, nicht daran denken mag, so lauern doch vielerorts potentielle Gefahren für Deine Füße. Im Schwimmbad sind dies beispielsweise Fliesen, die Dich barfuß leicht zum Ausrutschen bringen können. Badeschuhe sorgen hier für mehr Grip beim Laufen und bringen Dich sicher von der Wasserrutsche zum Sprungturm und zurück. Weiterhin bieten Badeschuhe gerade in Schwimmbädern einen sehr guten Schutz vor Fußpilz, da die Ansteckungsgefahr durch Vermeidung von direktem Bodenkontakt minimiert wird. Und wenn es dann zurück auf die Liegewiese geht, sorgen Deine Badeschuhe dafür, dass Du in keine Steine, Scherben oder gar in stechendes Insekt treten kannst. Denselben Schutz bieten Dir Deine Badeschuhe natürlich auch am Strand. Hier kommt noch hinzu, dass Sand sich gerade an heißen Sommertagen sehr stark aufheizen kann. Barfuß gehen wird hier schnell schmerzhaft. Damit Du weiterhin gemütlich am Strand entlang spazieren kannst, sollten Deine Badeschuhe auf keinen Fall fehlen. Dies gilt umso mehr, wenn es sich um Kiesstrände handelt, deren kleine aber spitzen Steinchen sich sonst schnell unangenehm in die Fußsohle bohren.

 

Badeschuhe auch im Wasser anbehalten

Deine Badeschlappen kannst Du beim Gang ins Meer anbehalten. So faszinierend das Wasser auch ist, so schnell können sich Deine Füße zuziehen, sei es durch Korallen, Steine und Felsbrocken oder kleineres Getier. Gerade wenn der Meeresgrund nicht zu sehen ist, bieten Badeschuhe auch ein angenehmeres und sichereres Gefühl beim Auftreten.

 

Welches Modell kommt in Deine Badetasche?

Nun heißt es nur noch, das passende Modell für Dich zu entdecken. Ob die geschmackvolle Sandale als Strandschuh, oder der Zehentrenner bzw. Flip-Flop als Badeschuh für nasse Freizeitaktivitäten; die Auswahl reicht vom Modell im klassischen Schwarz- oder Braunton, bis hin zu frischen Sommerfarben und knalligen Neon-Tönen. Natürlich lassen sich Deine Badeschuhe auch abseits von Pool und Meer gut tragen. Als leichter, komfortabler Sommerschuh sind sie immer die richtige Wahl, wenn Du Sonne und Luft an Deine Füße lassen und eine lässig-unkomplizierte Freizeitgarderobe komplettieren möchtest.