• Gratis Versand ab 40€ (DE / AT)
  • 365 Tage kostenlose Rücksendung
  • Service-Hotline
  • 4.55/5.00

Trinkflaschen

(1 Artikel)

Filter 
Größe
Wähle eine Größe aus:
Farbe
Wähle eine Farbe aus:
Preis
    1. Wähle eine Preisspanne aus:
      von
      bis
Marke
Wähle eine Marke aus:
Relevanz
Relevanz

Für jeden das richtige Material: Trinkflaschen aus Kunststoff, Aluminium oder Stahl

Mehrwegflaschen sind in Sachen Umweltschutz ein cooles Ding, und noch viel besser ist die eigene, wiederbefüllbare Trinkflasche. Eine Flasche, die Dich beim Geocaching, Wandern, Hiken, Klettern, mit dem Rad und mit dem Board überallhin begleitet. Eine Flasche, die heiße wie kalte Getränke aushält, in kalten Nächten unter sternenklarem Himmel zu einer Wärmflasche umfunktioniert werden kann oder im Sommer als Coolpack fungiert. Alex ist Experte für Outdoor-Aktivitäten, er organisiert Camps und Bergtouren, geht gerne klettern und war auch schon mit Freunden wochenlang mit dem Mountainbike unterwegs. Er kennt die Ansprüche, die Sportler/-innen an eine Trinkflasche haben und kennt das Problem mit dem Gewicht.

  • Was sind die Vorteile von Plastikflaschen?
  • Was ist an Aluminiumflaschen so besonders?
  • Hat der schwere Edelstahl Vorteile?
  • Warum gibt es so viele verschiedene Größen?

Vorteile von Plastik liegen im Gewicht und in der Optik

Transparente Kunststoffflaschen sind insofern gut, als dass man immer genau sieht, was darin ist und wie viel davon da ist. Das kann bei der Rast an der Berghütte ausschlaggebend sein, die Flasche doch noch schnell am Wasserhahn aufzufüllen oder eben doch einfach weiterzugehen. Alex mag auch die Skalen, die an den Trinkflaschen angebracht sind, die lassen ganz einfach abschätzen, ob das Mischgetränk wirklich so gemischt ist, wie es sein soll. Für den Wanderer, der "nur" Wasser dabei hat, ist das nicht wichtig. Aber manchmal muss es eben doch ein Powergetränk auf Pulverbasis sein oder aufgrund von Medikamenteneinnahme ist die genaue Trinkmenge wichtig. Transparente Trinkflaschen gibt es nur aus Kunststoff, andere Flaschen haben keine Skala.

Vorteile von Aluminium liegen in Gewicht und Haltbarkeit

Aluminiumflaschen sind schon länger ein Renner, vor allem unter jungen Leuten. Besonders beliebt sind die Flaschen mit kindgerechten Verschlüssen, da diese absolut dicht sind und falls nötig, von der gesamten Familie genutzt werden können. Es gibt sie in verschiedenen Größen, damit Du für jede Situation passend gerüstet bist und Deinen Durst jederzeit stillen kannst. Aluminium ist bruchfest, kratzfest, dank dünner Folienbeschichtung innen säurebeständig und lebensmittelecht. Die Trinkflaschen sind stabil und in den meisten Fällen geruchs- und geschmacksneutral, sie begleiten Dich normalerweise viele Jahre. Die Trinkflaschen sind für heiße und kalte Getränke gleichermaßen geeignet.

Edelstahl ist lebensmittelecht, unzerstörbar und umweltfreundlich

Alex selbst verwendet eine etwas schwerere Edelstahlflasche. Er mag die grundsätzlich größeren Öffnungen, in die auch Eiswürfel und Zitronenscheiben passen, die das Aufsetzen seines Wasserfilters zulassen und den Blick in das Innere der undurchsichtigen Flasche freigeben. Mit gutem Augenmaß kann Alex also auch bei der Edelstahlflasche abschätzen, wie viel sich noch darin befindet. Edelstahl ist komplett lebensmittelecht, kohlensäure- und fruchthaltige Getränke sind kein Problem und das Material ist absolut geschmacks- und geruchsneutral. Beulen machen der Flasche nichts aus und Kratzer bekommt der harte Stahl nicht. Eine Isolierschicht auf halber Höhe schützt die Hände vor heißen Getränken und die große Kappe kann gleichzeitig als Tasse genutzt werden. Edelstahlflaschen begleiten Dich mindestens mehrere Jahre, vielleicht ein Leben lang.

Wärmflasche, Kühlpack, Wasservorrat - Trinkflaschen sind nicht nur zum Trinken da

Alex hat seine Edelstahlflasche in vielen Jahren Outdoor zu schätzen gelernt. Wenn die Nächte kalt werden, befüllt er die Flasche abends mit heißem Wasser und nutzt sie als Wärmflasche. Bei Prellungen füllt er sie mit kaltem Wasser und Eiswürfeln und hat so die Möglichkeit, schnell zu kühlen. Ein sauberer Wasservorrat unterwegs kann auch genutzt werden, um kleinere Schrammen zu reinigen, Hände zu waschen, Socken auszuwaschen und den Nacken zu kühlen. Deshalb mag Alex seine große, schwere Flasche so gerne - die fasst immerhin einen ganzen Liter, mit zwei Flaschen ist er in europäischen Breiten gut gerüstet. Ob die Flasche wirklich einen ganzen Liter fassen muss, entscheidest Du - für kurze Ausflüge sind kleinere Flaschen meist ausreichend.