• Gratis Versand ab 40€ (DE / AT)
  • 365 Tage kostenlose Rücksendung
  • Service-Hotline
  • 4.55/5.00

Sportbrillen

(77 Artikel)

Filter 
Größe
Wähle eine Größe aus:
Farbe
Wähle eine Farbe aus:
Preis
    1. Wähle eine Preisspanne aus:
      von
      bis
Marke
Wähle eine Marke aus:
Relevanz
Relevanz

Mit der richtigen Sportbrille sicher unterwegs

Im Sport ist es wie im gesamten Leben auch: Wichtig ist eine gute und scharfe Sicht. Deswegen ist es so immens wichtig, dass Sportler mit der richtigen Sportbrille unterwegs sind. Die passenden Tipps für Sportbrillen sind hier zu finden:

  • Sportbrillen schützen vor Verletzungen
  • Welche Brille passt zu welcher Sportart?
  • Wie müssen Sportbrillen beschaffen sein?
  • Sportbrillen auch bei Fehlsichtigkeit

Ein sicherer Schutz für die Augen

Wer mit einer Sportbrille unterwegs ist, schützt seine Augen: Immerhin werden bei rund einem Prozent aller Sportverletzungen die Augen geschädigt. Ein Drittel dieser Verletzungen ist schwer - und je nachdem, welche Sportart ohne Brille betrieben wird, können Augenverletzungen bis zur Blindheit führen. Dabei sind vor allem die Sportler betroffen, die sich im Kampfsport oder in Ballsportarten betätigen. Schließlich ist bei Hand-, Fuß- oder Basketball das Tempo hoch. Schnell landet ein Finger im Auge oder ein Ball auf dem Auge und beschädigt dabei die Hornhaut. Trotzdem verzichten viele Brillenträger beim Sport auf ihre Brille und den Schutz, empfinden diese als störend und gefährlich. Mit der richtigen Sportbrille ist das allerdings kein Problem. Diese sitzt fest auf der Nase, hat fast unzerstörbare Gläser und sorgt für scharfe Sicht.

Für jede Sportart die richtige Sportbrille

Wenn die Augen mit einer Sportbrille geschützt werden sollen, ist die erste Unterscheidung: Findet der Sport innen oder außen statt? Für Mannschaftssportarten und für Indoor-Aktivitäten sollte eine Sportbrille ungetönte Gläser haben, die sowohl unzerbrechlich als auch schlag- und stoßfest sind. Ein Kopfband sorgt für sicheren Halt, ein Nasenschutz für den Schutz der Nase. Wer draußen unterwegs ist, sollte die Augen zusätzlich vor Sonne und Wind schützen. Aus diesem Grund sind Sportbrillen für Outdoor mit getönten Gläsern ausgestattet und so geformt, dass die Augen vor dem Wind geschützt sind. Bei manchen Sportbrillen lassen sich die Gläser tauschen und somit besser an die Witterung anpassen. Wer bei seinem Sport einen Helm trägt, sollte zusätzlich darauf achten, dass die Brillenbügel gut unter den Helm passen und nicht drücken.

Keine Verletzung dank Sportbrillen

Sportbrillen müssen zum einen stoßsicher sein, das Gestell darf nicht splittern, brechen oder sich verbiegen: Aus diesem Grund sind Metallgestelle für Sportbrillen denkbar ungeeignet. Ohne scharfe Kanten und Ecken an der Fassung sollte auch der Durchblick groß genug sein, damit der Blick aus dem Augenwinkel heraus möglich ist. Kommt es zu einem frontalen Zusammenprall, darf das Gestell nicht an den knöchernen Rand drücken, der sich rund um das Auge befindet. Das kann schnell gefährlich werden. Die Innenseiten in der Fassung sollten höher sein als außen - kommt es zu einem Unfall, fallen die Gläser somit nach außen und dem Auge passiert nichts. Die Gläser selbst sollten aus Kunststoff oder Polycarbonat bestehen. Das ist unzerbrechlich und verhindert Verletzungen.

Korrekturbrille auch beim Sport tragen

Wer eine Sehschwäche hat, sollte auch beim Sport nicht auf die Brille verzichten. Auch bei starker Fehlsichtigkeit gibt es Sportbrillen mit entsprechend geschliffenen Gläsern. Sollten die stark geschliffenen Gläser nicht in die entsprechende Fassung eingearbeitet werden können, bieten einige Sportbrillen die Möglichkeit eines Clips, der sich innen vor die Gläser der Sportbrille setzen lässt. Das ist oft preiswerter als eine komplette Verglasung der Sportbrille. Hierbei lässt sich das Gestell und die Farbe des Glases individuell auswählen. Zwar sind die Innenclips erkennbar, doch das ist nur ein kleiner Nachteil, der die Vorteile der Sportbrille beim Schutz der Augen nicht schmälert. Eine andere Möglichkeit wäre es, unter der Sportbrille die Kontaktlinsen in der entsprechenden Stärke zu tragen. Dank der Sportbrille gehen diese nicht so schnell verloren und die Augen sind rundum geschützt.