• Gratis Versand ab 40€ (DE / AT)
  • 365 Tage kostenlose Rücksendung
  • Service-Hotline
  • 4.55/5.00
15€ ODER 50€ SPAREN** DER NIKOLAUS WAR DA SANTA50 SANTA15

Trolleys

(98 Artikel)

Filter 
Größe
Wähle eine Größe aus:
Farbe
Wähle eine Farbe aus:
Preis
    1. Wähle eine Preisspanne aus:
      von
      bis
Marke
Wähle eine Marke aus:
Relevanz
Relevanz

Bist Du auch ein Trolley-Typ?

Vor den Erfolg haben die Götter bekanntlich den Schweiß gesetzt und vor das Genießen einer Reise das Koffer packen. Lass es nicht zur Nervenprobe werden, indem Du Deine Sachen auf mehrere kleine Reisetaschen verteilst, weil alles irgendwie nicht so richtig hineinpasst oder Du Dich mit einem XXL-Koffer ohne Rollen abmühst. Kofferpacken ist der erste Schritt zu Deinem Urlaub und läutet die schönste Zeit im Jahr ein. Daher sollte das Packen und Transportieren Deines Reisegepäcks problemlos möglich sein. Mit einem Trolley machst Du hier alles richtig und hast einen Koffer, der Dich sowohl beim Kurztrip mit dem Auto als auch auf einem Langstreckenflug begleitet. Erfahre hier mehr darüber,

  • welche Vorteile Dir ein Trolley bietet,
  • auf was Du bei der Auswahl achten solltest,
  • welche Arten von Trolleys es gibt.

Schieben oder ziehen - beides kein Problem mit dem Trolley

Der praktischste und komfortabelste Vorteil, den Dir ein Trolley bietet ist, dass er mit Rollen ausgestattet ist. Dadurch musst Du Dich nicht mit einer Last auf Deinen Schultern herumärgern oder das Gewicht Deines Reisegepäcks für zwei Wochen hinter Dir herschleifen. Ganz gemütlich rollt der Trolley hinter Dir her oder lässt sich vor Dir herschieben. So ist das Manövrieren auch in vollen Flughafen- oder Bahnhofshallen kein Problem. Die Teleskopstange, die den Griff bildet, kannst Du ganz nach Bedarf ein- oder ausfahren. Zusätzlich ist meist noch ein Henkel bzw. Tragegriff vorhanden, mit dem Du den Koffer auch bequem heben kannst.

trolleys

 

Achte auf das Fassungsvermögen

Trolleys gibt es in unterschiedlichen Größen bzw. mit unterschiedlichem Fassungsvermögen. Für welchen Du Dich entscheidest, sollte maßgeblich davon abhängen, für welche Art von Reisen Du Deinen Rollen-Koffer gerne vorrangig nutzen möchtest. Ein kleineres Modell (mindestens 20 Liter) ist die richtige Wahl, wenn Du hauptsächlich Wochenendtrips unternimmst oder viel geschäftlich unterwegs bist und immer wieder mal ein oder zwei Nächte außer Haus verbringst. Kurzreisen, die etwa eine Woche dauern, setzen etwas mehr Platz im Rollen-Koffer voraus. Hier sollte es ein Trolley mit etwa 70 Litern oder mehr Fassungsvermögen sein. Und wenn es Dich länger in die Ferne zieht und Du mindestens zwei Wochen unterwegs bist, ist ein Trolley mit mindestens 90 Litern Fassungsvermögen die richtige Begleitung.

Der Trolley als Kabinengepäck

Spezielle Kabinentrolleys bzw. Cabin-Trolleys eignen sich sehr gut als Kabinengepäck. Gerade bei günstigen Fluglinien, bei denen jedes aufgegebene Gepäckstück zusätzlich kostet, erweist sich ein Kabinentrolley als überaus hilfreich. Zudem erparst Du Dir so das Anstehen am Check-in sowie das Warten am Kofferband nach der Landung. Wenn Du nur kurz verreist und mit wenig Gepäck auskommst, ist der Cabin-Trolley daher die richtige Wahl. Zu beachten ist jedoch, dass jede Airline hier individuelle Vorschriften hat, was Höchstmaße und Maximalgewicht des jeweiligen Bordgepäcks betrifft. Zwar sind spezielle Kabinen-Trolleys so ausgelegt, dass sie den gängigen Durchschnittswerten entsprechen, um sicherzugehen, solltest Du aber die Maße Deines Trolleys mit denen der Airline, mit der Du fliegst, im Vorfeld abgleichen.

Zwei Rollen oder vier Rollen?

Trolleys gibt es sowohl mit zwei als auch mit vier Rollen. Modelle mit vier Rollen bieten dabei maximale Wendigkeit. Die Rollen können sich um 360 Grad drehen und machen jede Deiner Bewegungen mit, auch wenn es einmal eng wird. Dann lässt sich das 4-Rollen-Modell sogar seitlich schieben, mit der schmalen Seite vorneweg. Die klassische Trolley-Variante kommt mit zwei Rollen aus. Hier fallen die Rollen größer aus als bei dem 4-Rollen-Modell, dadurch sind diese belastbarer. Wenn Du Deinen Trolley viel ziehen musst, über unterschiedliche Untergründe, sind 2-Rollen-Modelle daher empfehlenswerter.

Harte Schale, weicher Kern?

Nun musst Du Dich noch entscheiden, ob Du lieber ein Hart- oder ein Weichschalenmodell haben möchtest. Der Vorteil eines Weichschalen-Trolleys ist sein relativ geringes Eigengewicht. Gerade wenn es um jedes Gramm geht und das maximale Höchstgewicht eines Gepäckstücks ausgenutzt wird, macht sich ein Weichschalen-Trolley durchaus bezahlt. Zudem ist er in vielen Fällen einfach zu handhaben, da er sich besser verstauen lässt. Das Material ist flexibler, sodass er besser in Fächer oder Ablagen hineinpasst. Was hier nicht passt, wird einfach passend gemacht! Bei Hartschalen-Trolleys ist dies nicht möglich. Dafür punkten diese Modelle jedoch mit einer deutlich höheren Stabilität. Auch bei einem Sturz sind Deine Sachen in einem Hartschalen-Trolley bestens geschützt. Für welches Modell Du Dich also letztlich entscheidest, hängt ganz von Deinen persönlichen Präferenzen ab.