• Gratis Versand ab 40€ (DE / AT)
  • 365 Tage kostenlose Rücksendung
  • Service-Hotline
  • 4.55/5.00

Schiebermützen

(15 Artikel)

Filter 
Größe
Wähle eine Größe aus:
Farbe
Wähle eine Farbe aus:
Preis
    1. Wähle eine Preisspanne aus:
      von
      bis
Marke
Wähle eine Marke aus:
Relevanz
Relevanz

Die Schiebermütze ist wieder da!

Natürlich ist Dir längst aufgefallen, dass Schiebermützen wieder absolut angesagt sind. Stars und Celebrities, aber auch die Jungs und Mädels auf der Straße tragen diese coole Retro-Kopfbedeckung. Leonardo DiCaprio hat sie zu seinem aktuellen Markenzeichen erklärt. Die klassischen Herrenmützen haben aber auch die Ladys für sich entdeckt, Gwen Stefani steht sie beispielsweise ganz fabelhaft und auch Kelly Rowland trägt die lässige Mütze. Doch beim Styling sind wir uns dann trotz aller Begeisterung für diesen Trend nicht immer ganz sicher. Wie trage ich die Schiebermütze, ohne gleich wie mein eigener Großvater auszusehen? Wie kann ich die Mütze als Frau feminin und stylisch kombinieren? Welches Material ist überhaupt für welche Jahreszeit am besten? In diesem Ratgeber erfährst Du ein paar Facts über Schiebermützen, unter anderem:

  • Interessantes über ihre Geschichte
  • Warum sie derzeit wieder ein Modetrend ist
  • Wissenswertes über Materialien, Formen und Muster
  • Stylingtipps für Männer
  • Stylingtipps für Frauen

Rückblick: Wie die Arbeitermütze zum Swing kam

Die Schiebermütze ist eine klassische Schirmmütze, die allerdings ein flaches Dach hat. Das Oberteil ragt vorn über den Schirm. Man kann die Mütze problemlos zusammenlegen und in der Jackentasche verstauen. Ihren Ursprung hat diese Mütze in den 1930er-Jahren. In Berlin war sie die klassische Kopfbedeckung der Vorarbeiter, die in dieser Zeit "Schieber" genannt wurden. Es handelte sich um eine Arbeitermütze, die Teil der Berufsbekleidung war. Später in den 1950er-Jahren, als Swing und Jazz überall in den Straßen von New Orleans, New York und Berlin zu hören waren, wurde sie wiederentdeckt. Musiker trugen sie als Zeichen der Verbundenheit mit der Arbeiterklasse. Noch heute wird sie eng mit der Swing-Musik in Verbindung gebracht.

Eine Mütze mit vielen Namen

Heute nennen wir sie Schiebermütze, aber eigentlich hat dieser Mützentyp viele Namen. Sie wird beispielsweise auch als Schlägermütze bezeichnet. Weniger geläufig sind die regionalen Eigennamen. In Hessen und auch im Saarland nennt man sie beispielsweise Batschkapp. In den USA gibt es ebenfalls viele verschiedene Namen für diesen Mützentyp wie Newsboy Cap oder Golf Caddy.

Neue Muster und Designs

Als die Schlägermütze noch eine Arbeitermütze war, handelte es sich um eine eher dezent gestaltete Kopfbedeckung. Davon kann heute nicht mehr die Rede sein, denn es gibt sie in unglaublich vielen ausgefallenen Designs. Die klassischen, einfarbigen Caps, Cordmützen und Modelle im englischen Stil sind natürlich nach wie vor zu finden. Aber wer möchte, findet diesen Modeklassiker auch in neuen, außergewöhnlichen Interpretationen, mit wilden Mustern und ausgefallenen Farbkombinationen.

Schiebermützen aus unterschiedlichen Materialien

Wenn Du Deine Schlägermütze gerne zusammenfalten und in der Tasche verstauen möchtest, solltest Du Dich für ein Modell aus einem leichten, beweglichen Stoff entscheiden. Ideal ist beispielsweise eine Mütze aus Leinen oder Baumwolle. Diese Materialien sind atmungsaktiv und vor allem als Kopfbedeckung im Sommer perfekt. Mützen aus festeren Materialien wie Tweed, Wolle oder Filz können zwar nicht ohne Weiteres zusammengefaltet werden, dafür haben sie einen besseren Stand. Wolle und Tweed sind natürlich klassische Winterstoffe, aber Du kannst die Cap auch problemlos im Sommer tragen - schließlich ist die Schiebermütze eher ein modisches Accessoire. Sie bedeckt nur einen kleinen Teil des Kopfes. Für kalte Tage gibt es inzwischen auch gefütterte Modelle mit Ohren- und Nackenschutz.

Stylingtipps für Männer

Eigentlich gibt es beim Styling nicht so viel zu beachten, Du kannst die Mütze zu Jeans und T-Shirt ebenso tragen wie zum Retro-Outfit mit Hemd und Hosenträgern. Dennoch sind hier einige Tipps, die Dich bei der Zusammenstellung Deiner Garderobe inspirieren sollen: Stilbewusst kombinierst Du die Schlägermütze in einer dezenten Farbe zu einem eleganten Herrenanzug. Achte darauf, die Accessoires, wie zum Beispiel eine Krawatte, farblich auf die Mütze abzustimmen. Etwas lässiger wirkt dieses Outfit, wenn Du auf die Krawatte verzichtest und stattdessen einen Schal locker um den Hals legst. Wie wäre es mit einem Retro-Outfit? Dafür kombinierst Du zu Deiner Mütze eine Hose aus Stoff mit Hosenträgern und ein weißes Hemd. Anzug, Krawatte oder Hosenträger sind nicht so Dein Ding? Die Schiebermütze passt auch zu Sneakers, T-Shirts, Jeans und anderer Alltagsbekleidung. Achte auch darauf, wie Du die Mütze aufsetzt und Deine Haare frisierst. Setze sie etwas schräg auf, das wirkt lässiger. Wähle eine Mützenfarbe, die im Kontrast zu Deiner Haarfarbe steht. Zu dunklen Haaren passt also eher eine hellere Mütze, zu blondem Haar eine dunkle.

Stylingtipps für Frauen

Frauen bekennen sich ebenfalls zum Modetrend Schiebermützen. Die kultige Kopfbedeckung kann maskulin und cool, aber auch ziemlich feminin wirken. Auf jeden Fall hat dieser Mützentyp Charakter und ist deswegen ein echtes Fashion-Statement. Schiebermützen passen zu vielen Outfits. Du kannst sie sogar zu einem schicken Kleid kombinieren. Im Alltag trägst Du sie ganz einfach zu Jeans und T-Shirt. Wenn Du Dich für eine Mütze in einer dezenten Farbe entschieden hast, kannst Du sie zu unterschiedlich farbigen Outfits problemlos kombinieren. Tatsächlich wirkt der Look am coolsten, wenn Du die Mütze zu lässigen Outfits kombinierst. Trage die Mütze locker, setze sie etwas seitlich auf. Wenn Du lange Haare hast, binde Dir einen seitlichen Zopf oder trage das Haar offen.